Zur Startseite

mobiles Umwelterlebniszentrum

  • Home  › 
  • Aktuelles

Wintermaßnahmen in den Biotopen

Warum schneidet der BUND Naturschutz Bäume und Hecken ab?

06.02.2021

Damit Obstbäume lange leben und ertragreich sind, müssen sie regelmäßig zurückgeschnitten werden. Auch Heckenpflanzen wachsen und werden dabei oben kräftiger, dünnen aber dafür unten aus. Um sie auch in den unteren "Etagen" wieder dicht zu bekommen, sollte etwa je ein Drittel einer Hecke im Abstand von ungefähr sieben Jahren "auf Stock" gesetzt, d.h. komplett abgeschnitten werden. So bleibt immer ein Teil der Hecke für die Vogelbrut dicht. In der Veitsbronner Stroblgrube wurde dieses Jahr sogar der Tümpel ausgebaggert, um den Gelbbauchunken einen optimalen Laichplatz zu bieten. In Langenzenn wurde die Hecke am Alizberg gestutzt.