Aktuelles

Ausstellung ""Wilde Planzen vor der Tür"

Im Oberasbacher Rathaus zeigte der BUND Naturschutz 11. Oktober 2017 die Ausstellung "Wilde Planzen vor der Tür"

In unserer meist bis auf den letzten Quadratmeter genutzten Landschaft werden die Lebensräume für Wildpflanzen immer kleiner. "Wilde Ecken" in Dörfern und Städten gewinnen damit als Rückzugsgebiete zunehmend an Bedeutung. Straßen- und Wegränder, Mauern und Zäune, offene Böden, Schuttplätze oder Brachflächen bieten dort einer ganzen Reihe besonders anpassungsfähiger Pflanzen gute Lebensbedingungen.

Diese "Ruderalpflanzen" sind kein "Unkraut", sondern Multitalente! Sie besiedeln vom Menschen geschaffene, aber nicht genutzte Standorte - sogenannte Ruderalstellen (vom lateinischen "Rudus" = Schutt, Mörtel). Das Dulden "wilder Gesellen" ist keineswegs ein Zeichen von Nachlässigkeit. Der Natur eine Chance geben, heißt Mut zu einer vielfältigen natürlichen Ästhetik aufzubringen statt mit einem monotonen Rasen langweiligen Schönheitsvorstellungen zu folgen.

Auf insgesamt 9 reich bebilderten Rollups wurden den Besuchern die "Wilden Gesellen" nähergebracht. 

Vorstandschaft

1. Vorsitzende: Ulla Lippmann, Tel. 0911 / 6999366 (ab 20 Uhr)
2. Vorsitzende: Anne Rühl, Tel. 0911 / 691344

Kasse: Gudrun Stünzendörfer, Tel. 0911 / 693503

Arbeitstreffen

An folgenden Terminen jeweils um 19.30 Uhr im Gasthof Kettler, Milbenweg:

Do, 12.10.2017

Do, 9.11.2017

Kindergruppentreffen

Die Kindergruppe trifft sich jeden 2. Montag von 16 bis 18 Uhr.

Ort bitte bei Fr. Lippmann erfragen.