Ansbacher Straße

Ansbacher Straße, Pflegefläche 1,5 ha

Feuchtwiese mit Tümpeln und Gräben, Vorkommen der Sumpfdotterblume, Orchideenstandort vom fleischfarbenen Knabenkraut (Dactylorhiza incarnata), Lebensraum von Heuschreckenarten der Roten Liste (z.B. Sumpfschrecke) und von der Feldwespe.

 

Jährliche Mahd von Teilflächen zur Strukturoptimierung im Seggenried und zur Offenhaltung der Gräben.

Geißbuck

Geißbuck, Magerrasen am Hang, 0,5 ha. Die Fläche ist im Besitz des Bundes Naturschutz.

Der nährstoffarme Boden trocknet im Sommer stark aus und bietet Pflanzen wie Habichtskraut, Hauhechel und Glockenblumen ideale Bedingungen.