Zur Startseite

mobiles Umwelterlebniszentrum

ÖPNV für alle

Breites Bündnis fordert günstiges Nahverkehrsticket für den gesamten VGN-Gebiet

Eine Verkehrswende bedeutet nicht (nur), Autos mit Verrennungsmotor durch Elektro-Autos zu ersetzen. Verkehr muss anders organisiert werden. Eine Teilverlagerung in den ÖPNV mit günstigen Preisen und einer einfachen Preisstruktur lockt nicht nur Fahrgäste an (die ihr Auto dann stehenlassen), sondern ist auch sozial gerecht. Deshalb engagiert sich die Kreisgruppe des BUND Naturschutz im Fürther Landkreis im Bündnis "5-15-365 - ÖPNV für alle".

5-15-365 - eine einfache und sozial gerechte Tarifstruktur

Der Bündnisname ist Programm: wir fordern niedrige Nahverkehrspreise für den gesamten VGN-Raum:

  • 5€ für ein Tagesticket, damit auch Gelegenheitsfahrer:innen überzeugt werden können
  • 15€ für ein Sozialticket im Monat - für Menschen mit niedrigen Einkommen
  • 365€ für ein Jahresticket - für alle, die sich keine Gedanken mehr um Tickets, zu hohe Fahrpreise und die Benutzung des eigenen Autos machen möchten, das "eh da" steht.

Für die Stadt Nürnberg wurde die Einführung des 365€ - Ticket ab 2023 beschlossen. Warum nicht auch im angrenzenden Landkreis?

Bündnispartner sind neben der BN Kreisgruppe Fürth-Land auch politische Parteien (Linke, ÖDP, Grüne), Katholische Kirchengemeinden, der Seniorenrat und das Jugendzentrum Langenzenn und die Vereine VCD und ADFC. Egal ob Verein, Institution oder Privatperson - weitere Bündnispartner und Aktive sind willkommen! Bitte wenden Sie sich an info@5-15-365.de  oder die BN Kreisgeschäftsstelle.

Verkehrswende

Der BN will die Verkehrswende: Mobilitätsbedürfnisse zu befriedigen, ohne neue Straßen, Start- und Landebahnen zu bauen, ohne Flächenverbrauch, Luftverschmutzung, Lärm und ausufernde Kosten in Kauf zu nehmen, das ist Ziel des BUND Naturschutz in Bayern. Mehr Informationen finden Sie hier.

Fahrrad - Mobilität

Viele BUND Naturschutz - Mitglieder engagieren sich aktiv für die Verbesserungen der Radfahrbedingungen in ihrem Ort. Ob innerhalb einer Steuerungs-Projektgruppe, im Rahmen der AGFK (Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommune) und/oder in Zusammenarbeit mit dem ADFC. Um zu zeigen, dass Fahrradfahren ein wichtiger Teil unserer Mobilität ist, nehmen auch viele an der jährlich stattfindenden Aktion "Stadtradeln" teil.
Z.B. fährt in Cadolzburg das Team "Wir radeln für Cadolzburg", in Langenzenn die "Langenzenner Ökoradler".

Örtliche Straßenbauprojekte

Im Landkreis sind verschiedene Straßenprojekte in Planung, z.B. in

  • Cadolzburg: durch Bürgerentscheid am 17.4.16 gestoppt!
  • Stein: Südumgehung noch nicht gestoppt, aber kein "vordringlicher Bedarf" mehr
  • Veitsbronn: Umgehung im Ratsbegehren am 26.5.2019 abgelehnt!
  • Vincenzenbronn - Umgehungspläne gestoppt!
  • Langenzenn - Planung im Bürgerentscheid 2013 abgelehnt!

Halten Sie sich informiert und beteiligen Sie sich an entsprechenden Veranstaltungen.