Zur Startseite

mobiles Umwelterlebniszentrum

ICE-Werk in Raitersaich?

Soll ein stattlicher, im Klima-Umbau befindlicher Wald einem ICE-Werk geopfert werden?

Die Natur in Roßtal ist durch ein weiteres, gigantisches Bauprojekt bedroht: die Deutsche Bahn hat den Standort Raitersaich als einen möglichen Standort für ein Instandhaltungswerk für ICE-Züge genannt. Auf 45ha (der Fläche von 65 Fußballfeldern) würden riesige Hallen und dazwischen trostlose Schienengelände entstehen.

Dabei ist gerade der Wald zwischen Rohr, Buchschwabach und Raitersaich ein tolles Beispiel für einen erfolgreichen Waldumbau, der schon vor dem aktuellen Waldsterben der letzten Jahre, begonnen wurde. Viele gut erhaltende große Bäume schützen die neu heranwachsenden Bäume des zukünftigen Mischwaldes. Große Eichen stehen in Nachbarschaft zu Buchenschonungen. Bruthölen in den alten Bäumen bieten vielen Vogelarten ein zuhause, der Waldboden ist dicht bewachsen mit Heidelbeeren. In Lichtungen finden sich extensiv bewirtschaftete Wiesen und Spuren der Tiere des Waldes sind überall zu sehen.

Soll dieser Wald und große, fruchtbare Felder wirklich für ein Mega-Projekt geopfert werden? Wir denken, solch ein Infrastrukturprojekt gehört an schon bestehende Industrie- oder Bahnanlagen aber nicht mitten in die Natur!

Mehr Informationen der BI in Raitersaich: nichtschonwieder-raitersaich.info

Klima retten - auf Torf verzichten

Auch in der Corona-Krise an die Klima-Krise denken

Ein wirksamer Beitrag zum Lebensraum- und Klimaschutz

Torfhaltige Blumenerde, zerstört weltweit die einzigartigen Lebensräume der Moore und trägt durch die Freisetzung von enormen Mengen von CO² zum globalen Klimawandel bei.

Gärtnern ohne Torf ist praktizierter Hochwasser-, Natur-, Arten- und Klimaschutz. Deshalb setzt sich der BUND Naturschutz für ein Angebot von torffreier Blumenerde für den Endverbraucher ein. 

Inzwischen bieten zahlreiche Bau- und Gartenmärkte diese wichtige Alternative an. Bitte fragen sie dort nach torffreier Blumenerde nach.

Weitere Informationen zum Thema finden sich auf der folgenden BN-Seite: http://www.bund.net/torffrei

BN unterstützt Ferienprogramm Roßtal

Unsere Waldralley mit Walderlebnis findet am Mittwoch 1.9.2021 statt

Kinder ab Vorschulalter bis zur vollendeten 4 Klasse erwartet ein ereignisreicher Vormittag bzw. Nachmittag im Weitersdorfer Wald. Unsere erfahrene Kindergruppenleiterin, Andrea Prosch, vermittelt kindgerecht und auf spielerische Weise die Ökologie des Waldes mit vielen Erlebnissen und einem spannenden Quiz.

Datum: 1.9.2021 von 11:00 bis 12:30 bzw. 15:00 - 16:30

Frei Plätz: 6 pro Zeitraum

Treffpunkt: Eingang zum Trimm-Dich-Pfad Weitersdorf (Linder Weg)

Kosten: 4 €

Die Anmeldung erfolgt über das Rathaus Roßtal

BN-Gesprächsrunde

Wir laden alle Interessierten zu einem Treffen mit unseren Aktiven ein. Kommen Sie vorbei!

Jeden 3. Freitag im Monat um 19:00

Entsprechend der gerade gültigen Infektionsschutzregeln entweder im Gasthaus Kapellenhof, Fürther Str. 10, Roßtal (Bitte die Infektionsschutzmaßnahmen der Gastronomie beachten) oder per Online-Besprechung.  Mitglieder und Gäste bitten wir vorab sich per E-Mail anzumelden bzw. zu erfragen ob und wo die Gesprächsrunde stattfindet.

Nächste Termine:

18.6.2021
16.7.2021
17.9.2021

Kindergruppentreffen

Die Kindergruppe die Naturkrokodile hat noch Plätze frei - bei Interesse bitte bei der VHS Roßtal-Oberasbach anmelden (bitte Link unten auswählen)

Nach Pfingsten 2021 geht es wieder los!

Naturkrokodile I, Kursnummer: 20W3423

15.6.2021

29.6.2021

13.7.2021

27.7.2021

Naturkrokodile II, Kursnummer: 20W3424

22.6.2021

6.7.2021

20.7.2021

3.8.2021

 

Ansprechpartnerin ist Andrea Prosch, email: andrea.prosch@web.de

Es gibt keine Innenstunde, sofern das Wetter sehr schlecht ist (Gewitter, Starkregen, Orkan) holen wir die Stunde nach. Selbstverständlich findet der Kurs unter Einhalten von sämtlichen Hygieneregeln statt, sofern dies mit den aktuell gültigen Infektionsschutzregeln vereinbar ist.

 

Vorstandschaft

1. Vorsitzender: Knut Schalldach, Tel: 09127-570096

2. Vorsitzender: Wolfgang Haug, Tel: 09127-8628

EMail: rosstal@bund-naturschutz.de