Zur Startseite

mobiles Umwelterlebniszentrum

Wachsender Besucherdruck am Hainberg - BN und DBU fordern Rücksicht auf Bodenbrüter

Seit dem Frühjahr 2020 wächst der Besucherandrang im Naturschutzgebiet Hainberg. Im Zusammenhang mit den Beschränkungen im Rahmen der Coronapandemie zieht es die Menschen verstärkt in die Natur. Dies ist sehr verständlich. Allerdings beobachten wir mit Sorge, dass sich viele Besucher des sensiblen Naturschutzgebietes Hainberg nicht an die Betretungsregeln halten. Freilaufende Hunde und insbesondere unerlaubtes Betreten der geschützten Gebiete gefährden den Lebenraum der speziellen Tier- und Pflanzenwelt.

Die OG Oberasbach hat daher mit Schreiben vom 2.3.21 die DBU Naturerbe GmbH als zuständige Behörde um Unterstützung gebeten. Den Wortlaut des Schreibens finden Sie hier.

Die DBU hat nun am 4. Mai 2021 mit einer Pressemitteilung reagiert. Darin bestätigt sie noch einmal die herausragende Bedeutung der weitläufigen Magerrasen für den Bruterfolg der Heidelerche und anderer Vogelarten. Bei Störungen duch Menschen und ihre freilaufenden Hunde geben die sensiblen Vogelarten ihre Gelege auf, die Eier kühlen aus und die Brut ist erfolglos. Ulla Lippmann betont noch einmal die Befürchtung des BN, dass der Fortbestand der Heidelerche im Naturschutzgebiet Heinberg hierdurch massiv gefährdet ist.

Neben Ulla Lippmann kommt in der PM auch der zuständige Revierförster Jens-Eckhard Meyer vom Bundesforstbetrieb Reußenberg zu Wort. Die gesamte PM finden Sie hier.

Der BUND Naturschutz appelliert an alle Besucherinnen und Besucher des Naturschutzgebietes Hainberg, die in der Verordnung genannten Richtlinien zu beachten. Nur wenn sich alle daran halten, kann der berechtigte Wunsch nach Erholung in der freien Natur mit den Erfordernissen des Artenschutzes verbunden werden.

 

Familienarbeitskreis

Seit kurzem gibt es die Kindergruppe, die Ulla Lippmann seit vielen Jahren erfolgreich geleitet hat in der bisherigen Form nicht mehr. Für die Weiterführung eines Programmes für Kinder haben wir ein neues Format gefunden:

Wir eröffnen einen Familienarbeitskreis! Hier wird der Schwerpunkt bei der praktischen "Arbeit" liegen. Wir planen, die Termine jeweils Samstags, alle vier bis fünf Wochen von 10.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr durchzuführen.

Wir laden herzlich zum ersten Treffen am Samstag, den 10.10.2020 um 10.00 Uhr auf die BN-Wiese am Milbenweg in Oberasbach ein!!! Teilnehmen können Kinder in Begleitung von Erwachsenen, Erwachsene auch einzeln, ebenso Jugendliche ab 14 Jahren. Wir wollen Baume und Gebüsch im Obstgarten zurückschneiden. Bitte bringt Werkzeuge und Getränke mit. Für Vesper ist gesorgt.

Auf eure Anmeldung und Teilnahme freut sich Ulla Lippmann, Tel. 0911-6999366

Helfer für die Biotoppflege gesucht!!!!

Seit vielen Jahren pflegen die Mitglieder der Ortsgruppe Oberasbach den naturbelassenen Obstgarten am Milbenweg. Es gibt dort wunderschöne alte Obstbäume, einen Bach, einen Weiher, Bienenstöcke und vieles mehr. Die Kindergruppe fühlt sich dort bei ihren zweiwöchigen Treffen sehr wohl!

Im Streuobstbiotop gibt es immer etwas zu tun. Zum Beispiel müssen die Obstbäume geschnitten, der Bach gereinigt und die Wiese gestriegelt und gemäht werden. Je nach Jahreszeit.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich naturinteressierte Mitglieder (oder solche, die es werden wollen) an der Pflege des wunderschönen Biotops beteiligen möchten. Ihr könnt nach einer Einweisung weitgehend selbständig in dieser wunderschönen Umgebung arbeiten (derzeit müssen dabei die wegen der Corona-Pandemie geltenden Beschränkungen eingehalten werden).

Wir freuen uns, wenn sich Interessent*innen bei uns melden.

Kontakt: Ulla Lippmann, Vorsitzende der BN-Ortsgruppe Oberasbach, Tel. 0911-6999366.

Arbeitstreffen

An jedem 2. Donnerstag im Monat (außerhalb der Schulferien) jeweils um 19.30 Uhr im Gasthof Kettler, Milbenweg, Oberasbach:

2021
Wenn Corona es zulässt, treffen wir uns weiterhin jeden 2. Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr im Gasthof Kettler, Milbenweg, Oberasbach.

Donnerstag, 10. Juni 2021
Donnerstag, 08. Juli 2021
Donnerstag, 09. September 2021
Donnerstag, 14. Oktober 2021
Donnerstag, 11. November 2021

 

Vorstandschaft

1. Vorsitzende: Ulla Lippmann, Tel. 0911 / 6999366 (ab 20 Uhr)
2. Vorsitzende: Anne Rühl, Tel. 0911 / 691344

Kasse: Gudrun Stünzendörfer, Tel. 0911 / 693503