Ausstellung "Wilde Pflanzen vor der Tür" tourt

Die Ausstellung ist Teil der Kampagne "Natur in der Stadt" von BUND Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz, Stiftung für Mensch & Umwelt und Bayrischem Umweltministerium. https://www.bund-naturschutz.de/umweltbildung/ausstellungen/wilde-pflanzen.html

Die Ausstellungseröffnung im Oberasbacher Rathaus fand Anfang Oktober 2017 statt. Zuvor stand die Ausstellung im Landratsamt und davor auf der Grünen Lust, danach für zwei Wochen im Rathaus Wilhermsdorf. Sie tourt sozusagen im Landkreis und wird auch dieses Jahr wieder in Stein (März) und Langenzenn (April/Mai) ausgestellt (siehe Veranstaltungen).

Passend zum Stieglitzprojekt

Das Dulden "wilder Gesellen" ist keineswegs ein Zeichen von Nachlässigkeit! Der Natur eine Chance geben, heißt Mut zu einer vielfältigen natürlichen Ästhetik aufzubringen statt mit einem monotonen Rasen langweiligen Schönheitsvorstellungen zu folgen.

Das Thema der wilden Pflanzen und somit die Ausstellung passen gut zum Stieglitzprojekt, das der BN, der LBV und das Landratsamt in Zusammenarbeit mit den Gemeinden vorantreiben. Zur Eröffnung in Oberasbach fanden sich auch der stellvertretende Landrat Franz Formann, Andreas Lessmann von der Unteren Naturschutzbehörde und Bürgermeisterin Birgit Huber ein. Die BN Geschäftsstellenleiterin Dagmar Nitsche bot an , durch die Ausstellung zu führen. Schnell fand sich der Großteil der Anwesenden nach der Eröffnung im nahe gelegenen Kaffee zum regen Austausch über die BN-Arbeit und die Artenvielfalt wieder.

Wir wünschen der schönen Ausstellung weiterhin regen Zuspruch und bedanken uns an dieser Stelle bei den verschiedenen Gremien, die diese Ausstellung konzipierten, zur Verfügung stellten, abholten, zu den Ausstellungsorten trugen und aufbauten. Sabine Lindner

siehe Veranstaltungen und Ortsgruppe Oberasbach